Marisken – Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

Bei Marisken handelt es sich um Hautläppchen, die im Bereich des Anus auftreten können. Diese weichen, vergrößerten Fältchen (im Singular als Mariske bezeichnet) sind ungefährlich, werden aber oft als unschön und störend empfunden.

haemorrhoidalleiden-heilen-dauerhaft-ohne-operation

Bei verstärktem Wachstum der Marisken können aber auch Probleme bei der Analhygiene entstehen, sowie die Bildung von Abszessen oder Ekzemen begünstigt werden. Um derartigen Erkrankungen vorzubeugen empfiehlt sich eine sanfte und nachhaltige Pflege des Analbereichs. Dafür eignen sich beispielsweise spezielle Produkte zur Intimhygiene *. Bei Entzündungen einer Mariske können die Symptome sehr stark an vergrößerte Hämoriden erinnern.

Marisken

Marisken Schema Zeichnung

Mit Marisken meinen Mediziner eigentlich unproblematische Analfalten/Hautläppchen im Bereich des Rectums. Männer neigen ab dem vierzigsten Lebensjahr und Frauen schon mit dem zwanzigsten Lebensjahr zur Ausbildung von Marisken. Es besteht auch die Möglichkeit, dass sich mehrere dieser meist weichen Hautlappen am Analrand ausbreiten.

Von symptomatischen Marisken spricht man, wenn sich diese knotenartig verändern und anschwellen. Fälschlicherweise wird bei geschwollenen Marisken auch schnell von einem Hämorrhoidenleiden ausgegangen, da Schmerz und optische Ausprägung für den Laien recht ähnlich sind.

Gründe für die Entstehung von Marisken sind bisher nicht bekannt. Operative Eingriffe im Anusbereich fördern das Auftreten aber. Ebenso treten Marisken sehr häufig nach Schwangerschaften auf. Förderlich für die Bildung von Marisken sind also äußerliche oder innerliche Einflüsse auf die Haut im Analbereich.




Die Medizin unterscheidet primäre und sekundäre Marisken. Bei Erstgenannten handelt es sich um verstärktes Hautwachstum, welches ohne erkennbaren Grund auftritt. Die zweite Art der Mariske, oder auch Vorpostenfalte genannt, basiert als Folge von Vorerkrankungen. Häufige Analfissuren schädigen z. B. die Schleimhaut des Afters dermaßen, dass die Bildung von Marisken begünstigt wird.

Da auch immer die Gefahr besteht, dass diese Hautlappen andere Erkrankungen verdecken, ist es ratsam mit einem Arzt zu sprechen. In Deutschland haben gut 67 Prozent der Einwohner einmal mit Marisken zu tun. Als Vorbeugung oder Linderung von Schmerzen wird eine verstärkte Analhygiene empfohlen.

Neben Pudern und Lotionen bietet sich die desinfizierende und pflegende Lösung ProctoClean System* an, welches frei bei Amazon erhältlich ist.

 

Marisken – in der Schwangerschaft

Schwangerschaften fördern das Auftreten der Hautläppchen. Bei mehrfachen Müttern wird dieser Effekt sogar noch verstärkt. Grund für die Hautveränderung im Rectalbereich ist hormonell bedingte Hautveränderung, gepaart mit großen Druck auf das Becken und eingelagertes Wasser. Nach Ende der Schwangerschaft verschwinden diese Ursachen zwar wieder, können aber Falten im Rectum hinterlassen.

Als Vorbeugung eignen sich milde Salben und Cremes, wie Posterisan Protect Salbe *. Diese pflegen die empfindlichen Schleimhäute der Afterregion und erhalten die Elastizität der Haut.




Abgrenzung – Marisken und Hämorrhoiden

Wie bereits erwähnt ist es für den Betroffenen schwierig, zwischen Hämorrhoiden und Marisken zu unterscheiden. Hämorrhoiden sind stark durchblutete Gefäßpolster, die zusammen mit dem Schließmuskel den Darm abdichten. Bei Marisken handelt es sich lediglich um Hautlappen. Das Auftreten von Marisken kann allerdings die Folge von vergrößerten Hämorrhoiden sein, da diese die Analhaut aus dem Rectum schieben können. Abbildungen von Marisken und Hämorrhoiden finden Sie im Bereich Hämorrhoiden Bilder.

 

Marisken – Therapie und Operation

Eine entzündete Mariske kann mit Hämorrhoidensalbe behandelt werden…

Erste-Hilfe-bei-Marisken

Eine operative Entfernung ist aus ärztlicher Sicht nicht erforderlich. Viele Personen finden Marisken aber trotzdem als hinderlich. Zum einen sehen diese Ausbuchtungen unschön aus und zum anderen können sie die Reinigung des Afters nach dem WC-Besuch negativ beeinflussen. Der operative Eingriff ist risikoarm.

Komplikationen treten nur sehr selten auf. Meistens werden die hervorstehenden Hautlappen unter örtlicher Betäubung entfernt und der Betroffene kann nach dem Eingriff sofort nach Hause. Bereits zwei Wochen später sollte der Gesesungsprozess abgeschlossen sein und übliche Alltagstätigkeiten keine Probleme mehr darstellen.




Ausführlichere Informationen und sogar ein kompaktes Marisken-Infoblatt im Pdf-Format, bietet die Website des Enddarmspezialisten Herrn Dr. Beck. Bei Entzündungen und Schmerzen ist es durchaus ratsam, die Mariske mit herkömmlicher Hämoridensalbe zu behandeln. Posterisan Akut Salbe* gibt es beispielsweise für ca. 10 € bei Amazon.

Das enthaltenene Lidocain hemmt Entzündungen und beruhigt den gereizten Bereich. In der Schwangerschaft sollte die Nutzung von lidocainhaltigen Präparaten mit dem Arzt abgeklärt werden.

Hinweis!
Die Nutzung von Salben hilft bei der Linderung von etwaigen Entzündungen bzw. Schmerzen innerhalb der Mariske. Eine Salbe ist nicht in der Lage die erschlafften Hautläppchen als solche zurückzubilden. Diese Wirkung kann auch mit natürlichen Mitteln erzielt werden. Unter Hämorrhoiden Hausmittel finden Sie eine Übersicht verschiedener Heilmittel.

 

Marisken Behandlung ohne Operation

Behandlungsmaßnahmen bei Marisken

Eine Mariske muss nur in seltenen Fällen unter örtlicher Betäubung operativ entfernt werden. Auch um eine solche Mariskenentfernung zu vermeiden, können unterschiedliche Behandlungsmaßnahmen eingesetzt werden.

 

Salben bei schmerzender Mariske

Verursacht eine Mariske Schmerzen, dann liegt eine Reizung vor, die zu einer Entzündung geführt hat. Diese kann durch dünnen Stuhlgang oder sogar einfach durch zu eng anliegende Unterwäsche verursacht worden sein. Kurzzeitig kann diese entzündete Mariske mit Zinksalbe behandelt werden.

Zinksalbe* enthält Zinkoxid in einer Wollwachsalkoholsalbe und unterstützt die Wundheilung der Mariske. Das Zinkoxid bildet ein Netz aus Fibrin, das den Wundverschluss beschleunigt. Dadurch können Eiweiße neu gebildet werden, die das entzündete Gewebe ersetzen. Die Oberfläche der entzündeten Mariske wird sozusagen abgedichtet.

Auch bei größeren Marisken, die Juckreiz verursachen, kann die Zinksalbe Linderung bringen. Ringelblumensalbe und Salben mit dem Wirkstoff Dexpanthenol können ebenfalls zur Behandlung eingesetzt werden. Wer sich bei den Wirkstoffen unschlüssig ist, kann ohne Bedenken vorübergehend auch Salben einsetzen, die auf dem Markt zur Behandlung von Hämorrhoiden angeboten werden.

mariske mit salbe behandeln

Wichtig ist, dass die Behandlung zeitnah bei Auftreten der Beschwerden beginnt, da sich aus einer juckenden und schmerzenden Mariske ein Analekzem entwickeln kann. Die Schleimhäute der Analregion müssen regelmäßig gepflegt werden, damit die Haut elastisch und widerstandsfähig bleibt.

 

Analhygiene zur Vorbeugung und zur Linderung bei Beschwerden

Bei Marisken ist eine geregelte Darmentleerung ohne Pressen eine wichtige Vorsichtsmaßnahme. Hinzu kommt eine gute Analpflege. Selbst kleinste Kotreste können an der Vorpostenfalte Entzündungen verursachen. Nach jedem Stuhlgang ist eine gründliche Reinigung notwendig.

Dies ist mit einem weichen Waschlappen möglich. Dabei ist klares Wasser ohne jeglichen Zusatz am besten geeignet. Anschließend wird die Analregion mit einem Baumwolltuch trocken getupft. Ebenso können feuchte Reinigungstücher verwendet werden. Sie sollten keine Parfumstoffe enthalten, da diese wiederum Allergien und Entzündungen auslösen können.

Feuchte Tücher*, die zur Baby Pflege geeignet sind, sind den feuchten Toilettentüchern, die für Erwachsene angeboten werden, vorzuziehen. Die Reinigung kann auch durch Vaseline oder Olivenöl erfolgen. Auf das Tragen von Tangas und zu enger Unterwäsche sollten Menschen, die Marisken haben, lieber verzichten.

baby-feuchttuecher-kaufen

Bei trockener Haut sollte der After mit Ölen ohne Duftstoffe zusätzlich gepflegt werden. Vor anstrengenden Tätigkeiten wie Sport oder Radtouren kann man die Haut um den After vorbeugend mit Babypuder* vor Schwitzen und Nässen schützen.

Angenehm ist bei Marisken die Verwendung einer WC-Hygienehandbrause*. Mit solch einer Gesäßhandbrause lässt sich die Po-Hygiene bequem durchführen und die Selbstbehandlung der Mariksen unterstützen.

 

Marisken und Hämorrhoidenmedizin im Internet kaufen

Die meisten relevanten Arzneimittel sind rezeptfrei zu erwerben. Wer den Weg zum Apotheker scheut, kann sich Hämorrhoiden- und Mariskenmedikamente * bequem nach Hause bestellen. Es gibt inzwischen mehrere Onlinapotheken, die zum einen durch ein sehr umfangreiches Sortiment und zum anderen durch günstige Angebote ins Auge stechen.

Auch Medikamente, die nur auf Rezept erhältlich sind, können unter Einsendung des Rezepts in der Onlineapotheke gekauft werden. Im Artikel Medikamente per Klick – Hämorrhoiden Mittel online kaufen haben wir die Leistungen von drei Onlineapotheken miteinander verglichen.

 

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Wenn Sie Erfahrungen mit Marisken gemacht haben, bzw. etwas über die Operation und den nachträglichen Heilungsrozess sagen können, zögern Sie bitte nicht, Ihre Erlebnisse im nachfolgenden Kommentarfeld mit anderen Betroffenen zu teilen.

* Amazon Affiliate Link


8 Gedanken zu „Marisken – Symptome und Behandlungsmöglichkeiten

  1. 25wNRW

    Unter lokaler Betäubung habe ich mir eine Mariske entfernen lassen. Ich bin niemand der sonderlich schmerzempfindlich reagiert.
    Die Betäubung hat noch auf dem Weg aus der Praxis nachgelassen und als Schmerzmittel hat der artet mir 800 ibos mitgegeben.
    In meinem ganzen Leben hatte ich niemals auch nur ansatzweise solche abartigen Schmerzen wie nach diesem
    Eingriff. Jeder Gang auf die Toilette ließ die Wunden wieder aufreißen und die Schmerzen gingen von vorn los.
    Keineswegs empfehlenswert aus rein „esthetischen“ gründen diesen Eingriff über sich ergehen zu lassen

    Antworten
    1. U.

      Hallo,

      Frage, wie geht es Ihnen fast 4 Wochen nach diesem Eingriff?
      Ich hatte diese OP jetzt am Montag und ich muss Ihnen recht geben, wenn es nicht sein muss, sollte man die Finger bzw. das Messer davon lassen.
      Mein Arzt hat mir das so ganz nebenbei geraten, mit den Worten, er hätte das schon ein paar hundert Mal gemacht.
      Eine Wundversorgung fand am Tag der OP statt und einen Tag nach der OP, aber von Schmerzmitteln oder Salbe oder sonstigen Schmerzlinderungsmitteln keine Rede.
      Ich muss Ihnen recht geben, jeder Toilettengang ist ein Alptraum, aber ich hoffe Sie können mir sagen, dass auch das ein Ende haben wird.
      Ich bin nur in Sorge das sich das ganze entzünden kann und jetzt sind Feiertage angesagt und kein Arzt greifbar. Hoffe nur das alles gut geht.
      Aus „esthetischen“ Gründen würde ich es nach dieser Erfahrung auch nicht machen lassen.

      Antworten
  2. Pingback: 6 Tipps zur Hämorrhoiden Vorbeugung

  3. Pingback: Jucken am After – Hämorrhoidalleiden verantwortlich?

  4. Halke

    Mein Arzt hat bei mir vor 6 Wochen eine (oder mehrere) Mariske festgestellt.Ich war immer in der Annahme, dies seien Hämorrhoiden. Da sie genau an diesem Tag der Darmspiegelung fürchterlich blutete,
    war meine Angst natürlich sehr groß. Auch er hat mir geraten, diese entfernen zu lassen. Das möchte ich eigentlich nicht, erst recht nicht, wenn ich Ihre Artikel lese. Nirgendwo lese ich aber etwas über dieses Bluten. War das bei Ihnen auch so? Was kann man dagegen tun?

    Antworten
  5. Pingback: Hämorrhoiden Schreibweise im Deutschen

  6. Robin Lau

    Guten Morgen alle miteinander, mich trifft das Pech mal so richtig . Denn ich habe nach dem ersten operativen Eingriff , also nach Entfernung der mariske das Pech sie nochmal bekommen zu haben gefühlt noch stärkere Schmerzen als beim ersten Mal und Trau mich nicht weil ich den Eingriff an sich und den Weg danach nach Hause sowie den Kompleten genesungsprozess nicht nocheinmal durchhalten kann. Sie gaben mir zwei betöubungsspritzen weil die erste keine Wirkung zeigte direkt in die mariske was Shin richtig weh tat verödeten das ganze sprich laserten die mariske auf damit sie die mariske ausdrücken konnten . Diesen Schmerz kann man vor allem als Mann nicht verkraften. Ich weis nicht wie eine Frau in der Lage ist analverkehr mit sich ergehen zu lassen. Das ist nicht aber nicht der springende Punkt. Was kann ich jetzt aber nur tun ohne operativer Behandlung das ich diese Schmerzen ein für alle mal wegbekomme. Mir Hilfe von Salben geht das kurzfristig weg aber es stört auch einfach im Berufsalltag ich muss mich jedes Mal krankschreiben weil ich am liebsten nur liegen möchte aber selbst das tut weh. Man kann sich auch nicht richtig setzten oder bücken es schränkt den Alltag wirklich ein. Gibt es andere Mittel Methoden zur Behandlung von Marisken dir mir helfen könnten?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *