Was sind Hämorrhoiden und wie entsteht das Leiden?

Hämorrhoidal-Beschwerden können in jedem Lebensalter entstehen und mit zunehmenden Alter immer schlimmer werden. Was sind Hämorrhoiden? Blut im Stuhl, Juckreiz, Schmerzen und Nässen in der Afterregion sind nicht nur Anzeichen für eine Analfissur, sondern weisen auch auf Hämorrhoiden hin.

was sind haemorrhoiden

Die Ursache der Beschwerden liegt in einem forcierter Stuhlgang bei Verstopfungen. Durch starkes Pressen und harten Stuhl vergrößern sich die Hämorrhoidalpolster. Dabei kommt es zu Reizungen im empfindlichen Analkanal. Was sind Hämorrhoiden und welche Ursache haben sie? Zu den Faktoren, die zu vergrößerten Hämorrhoiden führen zählen:

  • Erblich bedingtes schwaches Bindegewebe
  • Verstopfung, Darmträgheit
  • Mangelnde Bewegung durch überwiegend sitzende Tätigkeit
  • Schwangerschaft
  • Übergewicht

 

Wichtig bei Hämorrhoiden: die ärztliche Abklärung

Wer zum Hausarzt geht und fragt, was sind Hämorrhoiden? erhält vom Mediziner meist die beruhigende Antwort, dass diese ungefährlich sind. Ein Hämorrhoidalleiden lässt sich in verschiedene Stadien einteilen.

haemorrhoiden ohne operation behandeln

Im ersten Stadium treten meist keine Beschwerden auf, denn die Venen und Arterien im Analbereich sind nur leicht verdickt. Größere Knoten können im zweiten Stadium während des Stuhlgangs vor die Afteröffnung treten.

Die Hämorrhoiden, die im dritten Stadium beim Stuhlgang oder auch spontan hervortreten, ziehen sich nicht nicht mehr selbstständig in die Afteröffnung zurück. Stark angeschwollene Hämorrhoiden, die außerhalb des Analkanals liegen und sich nicht mehr zurückschieben lassen, sind typisch für das vierte Stadium. Was sind Hämorrhoiden und welche Beschwerden verursachen sie?

Zu den häufigsten Beschwerden zählt neben Jucken und Brennen auch ein Fremdkörpergefühl im Analbereich. Stuhlentleerungen sind schmerzhaft und bei hartem Stuhl kommt es zu Blutungen. Als erster Hinweis auf Hämorrhoiden gelten Blutspuren auf dem Toilettenpapier.

Wenn sich erst Blutauflagerungen auf dem Stuhl zeigen oder Blut in der WC-Schüssel festgestellt wird, ist der Weg zu Proktologen unvermeidlich. Große Hämorrhoiden können die Funktion des Schließmuskels einschränken, wodurch ungewollt Stuhl abgehen kann. Vergrößerte Hämorrhoiden sondern oft vermehrt Darmschleim ab.

 

Gesunde Ernährung und Sport gegen Hämorrhoiden

Viele Menschen, die sich fragen, was sind Hämorrhoiden und wie entstehen sie, wissen nicht, dass Bewegungsmangel den Darm träge macht und eine der Hauptursachen dieses Leidens darstellt. Durch zu wenig körperliche Bewegung entsteht leicht Verstopfung.

Auch ungesundes Essen, Fast Food und Hektik sind schädlich für den Darm und begünstigen die Entstehung von Hämorrhoiden. Die tägliche Hektik und viel Stress wirken sich ungünstig auf die Verdauung aus. Auf der Toilette muss es dann schnell gehen.

Damit ist der Enddarm überfordert und gerät aus dem Gleichgewicht. Was sind Hämorrhoiden und wie kann einer Entstehung vorgebeugt werden? Um Hämorrhoiden vorzubeugen, empfiehlt sich eine vitamin- und ballaststoffreiche Ernährung und eine Flüssigkeitszufuhr von mindestens 1,5 bis 2 Litern täglich.

Wer tagsüber viel sitzt, sollte abends für einen sportlichen Ausgleich sorgen. Auch ein Spaziergang oder eine Wanderung tun dem Darm wohl und helfen, Hämorrhoiden zu verhindern. Was sind Hämorrhoiden und sind sie gefährlich?

Diese Frage wird dem Arzt häufig gestellt. Während Hämorrhoiden grundsätzlich ungefährlich sind, können die Symptome sehr unangenehm sein. Aus Hämorrhoiden kann kein Krebs entstehen. In den meisten Fällen ist die Behandlung erfolgreich, dennoch treten die Beschwerden nach einiger Zeit oft wieder auf.

Symptome, wie Blut auf dem Stuhl oder Bluten aus dem Anus sollten immer ärztlich abgeklärt werden, da diese auch auf andere Darmerkrankungen hindeuten könnten. Darüber hinaus besteht auch die Möglichkeit, dass eine Analfissur, Analthrombosen oder Marisken vorliegen.

 

Was sind Hämorrhoiden und wie lassen sie sich vermeiden?

Was sind Hämorrhoiden und welche Maßnahmen sind wirksam? Zunächst verordnet der Arzt Hämorrhoiden-Salben, die gegen die Symptome wirken und vor unangenehmen Jucken und Brennen schützen.

Dauerhafte Verstopfungen sollten ebenso wie der regelmäßige Konsum von Abführmitteln möglichst vermieden werden. Mit regelmäßiger Bewegung, gesunder Ernährung und viel Flüssigkeit lässt sich der Entstehung von Hämorrhoiden wirksam vorbeugen.